Anwaltsbüro Silke Waterschek

Das Familienrecht:

wurde zwischenzeitlich inhaltlich stark reformiert und hat zum 01.09.09 eine weitere Änderung - diesmal bezüglich des Verfahrensablaufs in Familiensachen und Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit - erfahren.

Durch die zum 01.01.08 in Kraft getretene Unterhaltsrechtsreform sollen das Prinzip der sogenannten nachehelichen Eigenverantwortung stärker betont und das Kindeswohl mehr gefördert und gestärkt werden. Insbesondere soll die Besserstellung des betreuenden Elternteils eines nicht ehelich geborenen Kindes der Stärkung - letztlich - des Kindeswohls dienen.

Die Änderung des familiengerichtlichen Verfahrens und des Verfahrens der freiwilligen Gerichtsbarkeit zum 01.09.09 durch die Einführung des Gesetzes "über das Verfahren in Familiensachen und in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) soll eine Modernisierung der bisherigen Verfahrensabläufe bewirken.

Das Familienrecht als solches umfasst alle rechtlichen Fragestellungen rund um die Themengebiete Trennung und Scheidung, insbesondere die Regelungen zum Trennungs- und zum nachehelichen Unterhalt, sowie zum Kindesunterhalt.

Daneben wird regelmäßig anwaltliche Hilfe in Fragen des Zugewinnausgleichs, der Hausratverteilung, des Versorgungsausgleichs und des Verbleibs oder der Veräußerung der Immobilie bei Trennung und/oder Scheidung, sowie in Angelegenheiten betreffend das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht für Kinder und den Umgang mit den Kindern benötigt.

Ich berate und vertrete Sie gerne bei allen Angelegenheiten im Bereich des Familienrechts, oftmals lassen sich diese mit anwaltlicher Hilfe doch noch im allseitigen Einvernehmen klären.

Insbesondere gemeinsame Kinder sollten unbedingt unterstützt und gestärkt werden.

Im Bereich des Familienrechts bietet sich auch häufig die Familienmediation zur Regelung der offenstehenden Fragen an.